Anforderungsmanagement / Agiles Requirements Engineering (WS 2017/18)

Modulbeschreibung

Das Modul zielt darauf ab, die Bedeutung und Funktionsweise des Requirements Engineering aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Dabei soll insbesondere darauf eingegangen werden, wie aus Sicht der Entwicklung wirklich nützliche und verständliche Anforderungsbeschreibungen entdeckt, erarbeitet und verwaltet werden können, und wie daraus Features, Komponenten, Interaktionsschemata und Benutzerschnittstellen abgeleitet werden. Weitere Schwerpunkte sind das Zusammenwirken von Requirements Engineering mir der heute vorherrschenden agilen Entwicklungsmethodik sowie der Umgang mit anfänglich unbekannten Anwedungsdomänen.

Voraussetzungen

Grundlegende Kenntnisse des Software Engineering und praktische Erfahrung in der Sotwareentwicklung.

Termine und Materialien im WS 2017/18

Sämtliche Informationen, Materialien und News zu dieser Veranstaltung finden Sie im eLearning-System (Moodle) der Beuth Hochschule. Wenn Sie den Kurs belegen, werden Sie automatisch in den Moodle-Kurs eingeschrieben; falls das nicht funktioniert, melden Sie bitte manuell an. Das Kurs-Kennwort lautet re.

Veranstaltungszeit und -Ort entnehmen Sie bitte Ihrem Stundenplan sowie den Hinweisen im Moodle-Kurs.

Accounts im CGM-Labor

Sie können sämtliche Übungen auf Ihren eigenen Rechnern durchführen.

Für die Rechner im CGM-Labor benötigen Sie einen persönlichen Account. Dieser wird zu Beginn des Semesters aus den Beleglisten erzeugt. Der Benutzername ist dabei Ihre Matrikelnummer. Das Passwort muss bei der ersten Anmeldung gesetzt werden.

Wichtige Hinweise


Erster Vorlesungstermin:
Mo. 09.10.2017
12:15 B321

Für die ersten Termine des Moduls besteht aus organisatorischen Gründen Anwesenheitspflicht!